#HQLikes – Unsere Werbehighlights aus dem Februar

 

Das wir Werbung lieben, ist kein Geheimnis. Unter der Federführung unseres Hobbykurators Jonas Stock teilen wir über unsere Facebookseite mehrmals pro Woche Perlen aus der bunten Werbewelt mit euch. Wir haben sogar eine extra Seite eingerichtet auf der wir unsere Lieblingswerbung für euch sammeln. Ob Film, Bild, Print oder Digital ist uns dabei ganz egal. Die Hauptsache ist, dass es uns (und euch) gefällt.

Einige unserer Lieblingswerbungen erreichen Millionen Klicks auf ihren Social Media Kanälen und gehen viral durch die Decke. Da liegt es nahe einen genauen Blick auf diese Glanzlichter zu werfen. Und genau das werden wir jetzt jeden Monat für euch tun!

Welche Werbungen im Februar hervor gestochen sind und was für Kampagnen sich hinter den ausgewählten Spots verbergen? Wir präsentieren euch: Unsere Werbehighlights aus dem Februar.

 

Platz 3: Das große Buhlen um den Retail Award für Obst und Gemüse

Den dritten Platz unseres Werberankings teilen sich Edeka und Lidl. Beide haben gerade den Retail-Award für Obst & Gemüse gewonnen. Edeka in der Kategorie Vollsortiment, Lidl als Discounter.
Lidl hat den Gewinn zum Anlass genommen und einen Facebook-Spot gestaltet. Die Idee dahinter ist nicht neu. Schon Burger King ließ Ronald Mc Donald im eigenen Imbiss essen. Ähnlich wie bei diesem alten Gag, ist jetzt also eine Edeka-Mitarbeiterin bei Lidl auf der Jagd nach frischem Obst und Gemüse.

 

 

Eine offizielle Reaktion auf das Video gibt es von Edekas Seite noch nicht. Stattdessen ist der Supermarktriese im Moment mit seinem „Eatkarus“-Werbespot in aller Munde. Der von Jung von Matt produzierte Werbespot hat schon innerhalb der ersten Tage einige Millionen Klicks erreicht.
„Eatkarus“ ist eine Anspielung auf die griechische Sage von Ikarus, der zusammen mit seinem Vater auf einer Insel gefangen ist und Flügel erfindet, um zu fliehen. Statt auf einer Insel ist der Junge im Video in einer Stadt voller dicker Menschen gefangen, die sich nur von ungesundem Brei ernähren. „Iss, wie der, der du sein willst“, heißt es im Spot. Und so ernährt sich der kleine Held, wie ein Vogel von Beeren. Frisch erschlankt erfüllt er sich seinen Traum und fliegt am Ende des Clips durch die Lüfte.

 

 

Der Spot ist Teil der #Issso-Kampagne mit der sich Edeka dem Thema gesunde Ernährung nähert. Auf der dazu passenden Aktionsseite gibt es einen BMI-Rechner und Rezepte. Die dazugehörige Applebreak-Challenge ruft dazu auf einen Apfel mit bloßen Händen zu zerbrechen und währenddessen ein Video aufzunehmen. Je nachdem wie viele Videos schlussendlich im Netzt landen, spendet Edeka gestaffelte Beträge an die Peter Maffay-Stiftung. Eine gute Idee und eine tolle Kampagne!

 

Platz 2: Vielfältige Ideen, um gesund zu bleiben und starke Bilder

Was tut man nicht alles, um gesund zu bleiben? Das haben sich die Macher dieser Kinowerbung auch gedacht. Zu sehen sind vielfältige Ideen, um fit zu bleiben. Und da hat jeder sein ganz eigenes Erfolgsrezept: Schwitzen beim Spinning, Ausdruckstanz im Wald, Wandern in den Bergen oder Zittern beim Eisbaden – mit starken, emotionalen Bildern setzt GREY Germany die Konzepte für BARMER in Szene.

Hintergrund ist die aktuelle Kampagne der Krankenkasse, die Anfang des Jahres mit der Deutschen BKK verschmolzen ist. Mit dem Slogan „Jeder hat sein Rezept, gesund zu bleiben. Und wenn das mal nicht hilft, helfen wir.“ reagiert BARMER auf die aufkeimende Bewegung, dass ein aufgeklärter Patient begleitet und nicht gesteuert werden will.

 

 

Platz 1: Kolle Rebbes interaktiver „Reise Kiosk“ am Kö-Bogen

Unseren Facebookfans hat der digitale Kiosk von Lufthansa besonders gut gefallen. Mit einer ausgeklügelten Out-of-Home-Installation schickt Kolle Rebbe Kölner Passanten derzeit im Auftrag des Reiseunternehmens quer um die Welt. Via Livestream – ähnlich wie bei einer Skypekonferenz – werden dazu Kioskbetreiber aus New York, Miami, Hongkong und Tokio live in den Kiosk geschaltet und können mit den Konsumenten in Kontakt treten. Binnen Sekunden erweckt der Reise Kiosk das Gefühl, man befinde sich in Amerika oder Asien und stünde tatsächlich vor den Verkäufern. Um ein optimales vor Ort-Erlebnis zu erzeugen, spuckt der kleine Stand on top kostenlos regionale Snacks und kleine Souvenirs aus.

Das Ziel der ganzen Aktion? Mitten im kalten deutschen Winter die Reiselust steigern und das Fernweh wecken. Funktioniert sehr gut, wie wir finden! Noch bis Ende März ist der Kiosk übrigens in der Düsseldorfer Innenstadt anzutreffen. Beworben wird die Aktion mit Radiospots und via Social Media-Videos.


Die GlasQgel abonnieren

 

Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.