Schon über 700 führende Agenturen und tausende Anwender vertrauen dem HQ

REFERENZEN

Warum sich unsere Kunden für das HQ entscheiden

Vom Pitch bis zur Einführung hat uns das HQ-Team immer das Gefühl gegeben, jederzeit erreichbar zu sein und für alle Probleme eine Lösung zu finden. Gerade die persönliche Ansprechbarkeit des Teams gefällt uns besonders.

Eine Analyse des eigenen Erfolgs anzustellen, war bis zur Einführung der Agentursoftware nur sehr umständlich möglich. Die Agentur hat mit unzähligen Excel-Listen gearbeitet, die neben Umsätzen und Kosten auch das komplette Projektmanagement abgebildet haben.

Um sich nicht mehr auf das Bauchgefühl zu verlassen, sondern neben dem Controlling auch Prozesse, wie etwa die Neukundenakquise sowie das Lead-, Projekt- und Aufgabenmanagement, abzubilden und den Aufwand für Kundenprojekte exakt reporten zu können, suchte die Agentur nach einer Software. Neben klassischen, agenturspezifischen Funktionalitäten sollte sie ein Enterprise-Ressource-Planning (ERP) sowie unterschiedliche Buchhaltungsprozesse und Honorarmodelle abbilden, über eine Historie der Kommunikation mit dem Kunden verfügen, sowie browserbasiert und für Mobilgeräte optimiert sein.

Das HQ überzeugte im Pitch durch einfache Antworten auf scheinbar unüberwindbare Probleme, wie etwa eine transparente Rechnungsstellung und ein effizientes Kundenmanagement, und dem starken Willen, gemeinsam an einer Lösung für die Anforderungen der Agentur zu arbeiten.

Tanja Ressel Nunheim
Tanja Ressel-Nunheim
Möller Horcher | Operations Management
Imran Ayata
Imran Ayata
ballhauswest | Inhaber

Als wir uns auf die Suche nach einer Agentursoftware machten, waren wir noch ein kleines Team. In dieser Situation musste die Agenturlösung natürlich passen, aber uns war auch wichtig, dass sie sich mit der wachsenden Agentur weiterentwickeln würde.“

„Was wir bestechend fanden, war die Modulariät des Systems. Wir können neue Benutzer genauso einfach zukaufen und wieder abmelden wie wir auch funktionale Module ergänzen können“, sagt Imran Ayata, Co-Gründer der Agentur. Er erklärt: „Als wir mit dem Tool starteten, gab es fünf oder sechs User.“

Gerade die Kreativen der Agentur nutzen das HQ kontinuierlich, um ihre Aufwände auf Projekte und Projektteilschritte zu reporten. „Was wir in Zukunft auch intensivieren wollen, ist die Nutzung von HQ als eine Art schwarzes Brett“, sagt Ayata, „zum internen Informationsaustausch, etwa in Gestalt einer Liste der Freelancer, mit denen wir bei unseren Projekten schon gute Erfahrungen gemacht haben.“

sowie das Lead-, Projekt- und Aufgabenmanagement, abzubilden und den Aufwand für Kundenprojekte exakt reporten zu können, suchte die Agentur nach einer Software. Neben klassischen, agenturspezifischen Funktionalitäten sollte sie ein Enterprise-Ressource-Planning (ERP) sowie unterschiedliche Buchhaltungsprozesse und Honorarmodelle abbilden, über eine Historie der Kommunikation mit dem Kunden verfügen, sowie browserbasiert und für Mobilgeräte optimiert sein.

Besonders bestechend empfindet das Team von Ballhaus West die Mandantenfähigkeit des HQs. Für ein spezielles Agenturprojekt (einer Initiative von Bund und Ländern) wurde im HQ ein zweites, untergeordnetes HQ erstellt auf das alle involvierten Stellen auf Bundes- und Landesebene Einsicht haben. Alle an der Initiative Beteiligten konnten so zusammenarbeiten und hatten Zugang zu den relevanten Daten – aber eben auch nur zu diesen Projektdaten.

USE CASES

So verwenden unsere Kunden das HQ

GLÜCKLICHE KUNDEN

Noch mehr Reviews gefällig?

Scroll to Top