Der HQ Jahresrückblick 2020

Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on pocket
Share on email

Ein turbulentes Jahr neigt sich dem (sicherlich teils ersehnten) Ende zu. 

Wie die meisten von euch, hat 2020 auch uns bei HQLabs vor Herausforderungen gestellt. Gleichzeitig brachte das Jahr aber auch viele Chancen mit sich.

Wir haben viele persönliche, unternehmerische und technologische Hürden gemeistert – und nicht zuletzt mit dem HQ 2.0-Release den größten HQ Meilenstein in den letzten Jahren erreicht.

Daher wollen wir dieses bedeutende Jahr für das HQ mit euch Revue passieren lassen.

Doch bevor wir auf die positive Entwicklung unseres Teams und unseres Produkts zurückblicken und in die Zukunft schauen, ist es an der Zeit Danke zu sagen.

Wir möchten uns bei euch, unseren Kunden, für euer Interesse, euer Vertrauen und die Zusammenarbeit in dieser besonderen Zeit bedanken.

Auch in diesem “Ausnahmejahr” dürfen wir rund 120 neue Kunden in der HQ Familie begrüßen – wir freuen uns auf die gemeinsame Reise mit euch!

Nun lasst uns einmal zurückblicken, wie das Jahr eigentlich begann. 

Den Anfang von 2020 kennzeichneten zwei Jubiläen für HQLabs. Bevor irgendwer von Quarantäne oder Lockdown sprach, feierten wir im Frühjahr das erste Jahr in unserem neuen Office in den Hamburger Colonnaden, den ersten Geburtstag unseres zweiten Produkts awork und 8 Jahre HQLabs.

Zu Beginn des Jahres gab es bei HQLabs einiges zu feiern.

Außerdem bekam das HQ Team Zuwachs mit neuen Gesichtern im Support-, Customer-Success- und Shared-Services-Team – bei denen es sich heute so anfühlt, als wären sie schon seit Jahren dabei.

Und dann kam die Corona-Pandemie. 

Von heute auf morgen arbeiteten wir, wie auch viele von euch, aus dem Homeoffice.

Obwohl wir bereits Erfahrungen in Sachen Remote-Work hatten, war es trotzdem eine ungewohnte Situation plötzlich das gesamte Team remote zu organisieren. 

Als Softwarehersteller war die technische Infrastruktur für die digitale Teamorganisation bei uns bereits vorhanden, sodass wir die digitale Zusammenarbeit dank unserer Tools problemlos möglich war, auch wenn jeder zuhause saß.

Doch obwohl wir auch remote produktiv zusammenarbeiten konnten, stellte uns das Homeoffice vor eine Herausforderung, die ihr sicherlich allzu gut kennt: der Austausch mit dem Team kommt zu kurz.    

Das Büro war und ist für uns nicht einfach irgendein Arbeitsplatz mit Schreibtisch auf dem der PC steht, sondern ein Ort, an dem man gemeinsam mit Kollegen, die auch Freunde sind, lacht, quatscht und an etwas Großartigem arbeitet.

Nun standen wir also vor der Frage: Wie schaffen wir es diesen Austausch, der uns als Team ausmacht, im Homeoffice nicht abhanden kommen zu lassen? 

Seit Beginn der Corona-Krise arbeiten wir alle gemeinsam daran, eine tolle Remote-Kultur bei HQLabs zu entwickeln, in der sich trotz der räumlichen Distanz niemand isoliert fühlt. Und in der neben Briefings, Deadlines und KPIs auch weiterhin Platz für zwischenmenschliche Beziehungen ist.

In 2020 haben wir neue Tools zur Kommunikation und Zusammenarbeit für uns entdeckt (z.B. Discord und Miro).

Wir haben so viele Zoom-Calls durchgeführt, wie noch nie. Wir haben mehr Arbeits-, Wohn- und Esszimmer unserer Kollegen, Partner und Kunden gesehen, als wir zu Beginn des Jahres jemals für möglich gehalten hätten –  und dabei gemerkt, dass wir irgendwie gerade alle im selben Boot sitzen.

So sahen unsere Team-Meetings in 2020 aus.

Wenn uns dieses Jahr eins gelehrt hat, dann ist es, innovativ zu sein – auch in Sachen Teamkultur.

Wir haben auch außerhalb der Arbeitszeit neue Wege gefunden, Zeit mit dem Team zu verbringen – sei es beim virtuellen Kaffeeklatsch, im Online-Escape-Room, bei einer Runde Among Us oder dem gemeinsamen, digitalen Feierabendbier.

2020 begann eine neue Ära für das HQ.  

Neben der Entwicklung des Teams sind wir natürlich auch ganz besonders stolz auf die Entwicklung des HQ in diesem Jahr. 

Wir waren seit Langem auf der Suche nach einer technologischen Grundlage, mit der wir unsere langfristige Vision für das HQ umsetzen können.

Als Blazor Anfang des Jahres auf den Markt kam, wurden wir also sofort auf die neue Technologie aufmerksam, mit der wir das HQ auf ein neues technisches Level bringen können. 

Wir erstellten ein Konzept für das HQ 2.0 – schneller und moderner als je zuvor. Das gesamte HQ Team arbeitete intensiv daran, die neue Blazor-Technologie in das HQ zu integrieren.

Anfang Oktober konnten wir die ersten Module des HQ 2.0 bereits den einigen Beta-Testern zur Verfügung stellen, die uns mit ihrem ausführlichen Feedback dabei halfen, diese noch weiter zu optimieren (an dieser Stelle nochmal vielen Dank an euch). 

Und dann war es endlich soweit: seit dem 30. November ist das HQ 2.0 offiziell live und die ersten neuen Module können von euch allen genutzt werden.  

Im November feierten wir den Release des HQ 2.0.

Und obwohl 2020 ganz im Zeichen des HQ 2.0-Projekts stand, gab es auch einige andere Updates.

Da wären zum Beispiel unsere Zapier-Integration, neue HQ Features wie XRechnungen und Leistungsnachweise und last but not least: die Schnittstelle zwischen dem HQ und awork, sodass wir unsere beiden Produkte als unschlagbare Kombi für Agenturen anbieten können.

Und jetzt? Natürlich werden wir uns im nächsten Jahr nicht darauf ausruhen. 

Nach dem Release stehen die Qualitätsverbesserung, das Einarbeiten des Feedbacks aus der Beta-Phase und die Weiterentwicklung einiger Funktionen der bestehenden HQ 2.0-Module auf dem Plan.

2021 werden wir damit beginnen die verbleibenden Module schrittweise in die neue Blazor-Technologie zu übertragen.

Auf welches HQ 2.0-Modul ihr euch als nächstes freuen dürft, erfahrt ihr in unserer brandneuen Roadmap.

Wir freuen uns darauf, im neuen Jahr wieder voller Tatendrang durchzustarten.  

Nun wünschen wir euch im Namen des ganzen HQ Teams aber erst einmal eine erholsame Weihnachtszeit und eine wohlverdiente Verschnaufpause zwischen den Jahren.

Außerdem natürlich einen guten Rutsch und ein glückliches, gesundes und erfolgreiches 2021.

Viele Grüße aus Hamburg, 

Jan-David & Christopher vom HQ Management-Team

Die GlasQgel abonnieren

Ich bestätige hiermit, dass ich zukünftig neue Fachartikel der GlasQgel per E-Mail erhalten möchte. Dies kann ich jederzeit per Mail an [email protected] oder per Link am Ende jeder E-Mail widerrufen. Mehr Infos in den Datenschutzbedingungen.
 
Scroll to Top